Gua Sha – Ein Einblick in die traditionelle Gesichtsmassage



Von gestraffter Haut bis hin zu einem erholsamen Schlaf – all das soll mit dem Massagestein Gua Sha möglich sein. Im heutigen Blogbeitrag enthüllen wir die Vorteile der traditionellen Heilmethode und finden heraus, wie das neue Wunder-Tool funktioniert.


Was ist Gua Sha?


Gua Sha hat seinen Namen aus der chinesischen Medizin. Mithilfe eines Jade Steins wird die Haut in Form einer Reiz-Therapie behandelt. Ursprünglich wurde in der chinesischen Geschichte ein Porzellansuppenlöffel verwendet, was natürlich auch heute noch eine mögliche Alternative bietet. Wortwörtlich bedeutet „Gua“ so viel wie drücken und streichen, während „Sha“ einen Ausschlag oder Rötungen bezeichnet. Die Behandlung soll gegen Verspannungen der Muskeln helfen, Schwellungen reduzieren und die Durchblutung der Haut fördern. Daher entstehen nach einer erfolgreichen Massage auch Rötungen, die darauf deuten sollen, dass die Haut von Giftstoffen und Blockaden befreit wurde.


Wie oft sollte die Gua Sha Massage angewendet werden?


Wir kümmern uns jeden Tag um unsere Zähne. Dasselbe Prinzip sollte auch für unsere Haut gelten. Morgens geht es bei der Gua Sha Massage darum, Schwellungen zu reduzieren und Frische in unser Gesicht zu zaubern, während Abends der Fokus darauf liegt, die Muskeln zu entspannen und verspanntes Gewebe zu lockern. Gua Sha kann selbst beim Serien-Schauen immer und überall angewendet werden.


Wie funktioniert die Gua Sha Massage?


Vor der Massage sollte die Haut immer erst einmal mit Wasser oder einem Öl vorbereitet werden. Niemals sollte der Stein über trockene Haut geschabt werden. Anschließend kommt der Jade Stein zum Einsatz. Eine Seite des Steins ist immer abgerundet, damit er sich dem Gesicht gut anpassen kann. Die gewölbte Steinseite wird dann in kurzen Bewegungen mit leichtem Druck über die Gesichtshaut gezogen, bis leichte Rötungen entstehen. Diese Rötungen sind erwünscht, da sie auf eine verbesserte Durchblutung hindeuten. Durch den Druck können auch kleine Blutungen oder blaue Flecken entstehen. Diese sollten aber spätestens nach zwei bis vier Tagen wieder verschwunden sein. Aber Achtung: Nicht geeignet ist die Anwendung, wenn ihr unter Couperose (Gefäßerweiterungen) leidet. Auch bei Verletzungen oder Akne wird von Gua Sha abgeraten.


Ein Video dazu findet ihr unter diesem Link: https://www.instagram.com/p/CRSxaZJnamg/


Vorteile von Gua Sha


Was viele nicht wissen: Die Gua Sha Massage ist nicht nur eine Anti-aging Maßnahme, sie verspricht auch Kiefer-, Kopf- und Rückenschmerzen zu lindern und soll sogar bei Erkältungen und Schwangerschaftsübelkeit helfen. Denn die Massagetechnik kann am ganzen Körper eingesetzt werden.


Haarwachstum fördern


Die Technik des Gua Sha Steins soll auch das Haarwachstum ankurbeln und einen verbesserten Schlaf garantieren. Hierfür sollte der Gua Sha Stein von der Stirn zurück durch das Haar gestrichen werden. Richtig eingesetzt, wirkt die Massage vor dem zu Bett gehen ähnlich beruhigend wie wenn wenn man die Haare gebürstet bekommt.


Cellulite reduzieren


Alternativ wird das Beauty Tool auch für den Körper eingesetzt. Um das Bindegewebe zu festigen und somit Cellulite zu bekämpfen, muss der Stein sechsmal in dieselbe Richtung über die Haut gezogen werden. Die besten Resultate entstehen, wenn der Stein in horizontalen Bewegungen von oben nach unten bewegt wird. Niemals aber in entgegengesetzten Richtungen!


Migräne und Kopfschmerzen lindern


Jeder, der unter starken Kopfschmerzen oder Migräne leidet, kann Gua Sha als hilfreiches Gerät zur Schmerzlinderung nutzen. Der Gua Sha Stein sollte hierfür gekühlt sein und mit leichtem Druck über die Kopfhaut und Stirn bewegt werden. Auch die Kieferpartie und der Braubogen können hierfür massiert werden. Trotzdem sollte das Gua Sha nicht als Ersatz für eine medizinische Migränetherapie verwendet werden, sie trägt lediglich zur Schmerzlinderung bei und eignet sich damit eher als wohltuende Entspannungsmassage.


Welche Kristalle eignen sich?


Der Jade Heilstein ist besonders für eine beruhigende und kühlende Wirkung bekannt. Der Heilstein reduziert effektiv Schwellungen und lindert Entzündungen. Rosenquarz wird dem Herz- und Wurzelchakra zugeordnet und hat damit eine besondere Wirkung auf den Hals und den Brustbereich. Aufgrund seiner stimulierenden Wirkung sollte Rosenquarz am besten in den frühen Morgenstunden eingesetzt werden. Der Amethyst steht stellvertretend für den Winter und die Abendstunden, Catrin für den Sommer und den Morgen.


Nach einer Gua Sha Behandlung fühle ich mich immer leichter und glücklicher. Ob diese Rituale tatsächlich helfen, steht natürlich in den Sternen. Doch die Symbolik dahinter ist jedenfalls eine Schöne, die uns lehrt unserem Körper immer mal wieder etwas Gutes zu tun. Außerdem könnte sie vielen jungen Menschen dabei helfen, allein durch den Glauben an Gua Sha, auf Botox und chemischen Schönheitstabletten zu verzichten. 🧡





35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

How to Care Less