Männliche Schönheitsideale

Aktualisiert: 30. Juni 2021



Body Positivity, Plakatwerbung und Diätwahn haben fast immer Frauen im Blick. Dabei sind auch viele Männer Körperidealen ausgesetzt, denen sie nur schwer entsprechen können. Heute sprechen wir darüber, welchen Beauty Trends Männer unterliegen und warum es wichtig ist, auch die Männer in der Debatte um Körperideale zu berücksichtigen.


Auch Männer können unzufrieden sein


Oft wird nicht thematisiert, dass es auch viele Männer gibt, die mit ihrem Körper unzufrieden sind. Vielleicht, weil es Männern einfach unangenehm ist, über dieses Thema zu sprechen. Wahrscheinlich aber auch, weil die Gesellschaft von ihnen erwartet selbstbewusst und stark zu ein. Frauen kämpfen für Frauen, Männern hadern allein. Sie empfinden den körperlichen “Mangel“ als demütigend und kämpfen alleine damit, bevor sie darüber reden.

Diese Unzufriedenheit entsteht aus genau denselben Gründen, welche für die Aufregung rund um den perfekten Frauenkörper sorgt. Wer soziale Medien regelmäßig konsumiert, der wird konstant mit definierten Sixpacks, breiten Schultern und durchtrainierten Oberschenkel konfrontiert. Der scheinbar perfekte Mann gleicht einem Real-Life-Ken. Der Druck, einem Idealkörper zu entsprechen, belastet also längst nicht mehr nur Frauen, sondern auch Männer.


Der absolute Deal-Brecher der Dating-Welt: die Körpergröße


Ein paar Muskeln mag man sich irgendwie antrainieren können. Bei dem „Makel“ der fehlenden Körpergröße sieht es aber anders aus: Als kleiner Mann zu einem 1,90 m Riesen zu mutieren ist schlicht unmöglich. Und damit klarzukommen ist sehr hart für viele Männer. Sie sind ihrer Körpergröße ausgeliefert. Denn dieses Ausschlusskriterium spielt für viele Frauen eine entscheidende Rolle. Man könnte meinen, dass wir Frauen uns in diesem vermeintlichen Schönheitsideal noch nicht weiterentwickelt haben, als böte nur ein großer Mann besonderen Schutz. Kleine Männer müssen durch unsere Idealvorstellung besser sein als die anderen, um nicht übersehen zu werden. Charisma etwa kann kleine Männer größer machen. Das sieht man aber meist nur bei den Rockstars und Promis. Ihre Größe stört keinen, wenn sie im Augenschein der Öffentlichkeit stehen. Sie wirken übergroß auf uns. Deshalb müssen wir Frauen auch im normalen Leben nachsichtiger sein. Liebe sollte größer sein als der Größenunterschied.


Die Hautfarbe als Schönheitsideal


Was gewisse Vorlieben angeht, so sind sich viele Frauen einig: Sie stehen auf den typisch gebräunten Südländer. So wird den Südländern gern mehr Leidenschaft und Charme nachgesagt. Manche Damen schwärmen von einem „Wie im Urlaub“-Feeling beim Flirt mit einem Mann aus den südlichen Gefilden. Jedoch ist diese Vorliebe ziemlich schwachsinnig. Und außerdem von Kultur zu Kultur anders. In Asien zum Beispiel werden Männer mit heller Haut bevorzugt, da sie als reich und gebildet gelten. Der Preis der Schönheit und der gesellschaftliche Druck zwingt die Männer, sich an dem neuen Standard anzupassen. So ist es nicht verwunderlich, dass es heutzutage neben Selbstbräuner auch aufhellende Cremes für Männer gibt. Umso wichtiger ist es für uns Frauen nicht einem bestimmten Schönheitsideal nachzueifern, sondern Vielfalt schätzen zu lernen.


Lasst uns Männer unterstützen, die sich frei machen von Stereotypen, die sich eine Portion Pasta statt dem Magerquark zum Abendessen erlauben. Männer, die ihr Selbstwertgefühl nicht von surreal perfekten Körpern abhängig machen. So weit sollten wir doch mittlerweile sein, findet ihr nicht? 💜

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen